Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/film-bildung

Gratis bloggen bei
myblog.de





In weiter Ferne so nah*schmunzel

Es ist zwar noch ein paar Tage hin bis zu den
16. Berliner Kinder- und Jugendfilmtagen....
aber: das Filmprogramm ist super toll geworden - das Programmheft und die Daumenkinos (Rabattaktion) wurden verteilt - die Aktion 'Presse trifft auf Schule im Kino' am 21.09. im Babylon wird sicher hoch interessant - die ersten Anmeldungen trudeln ein.

Besonders freue ich mich auf die Filmprojekte...und dort insbesondere auf die Eröffnung mit dem wundervollen 'L'Avion -Das Zauberflugzeug' und auf die Abschlussveranstaltung mit dem beeindruckenden 'Long Walk Home'.

Mal schaun, was noch so passiert, wenn die Ferne nahe rückt.
15.9.06 23:16


FEZitty-KINO

Eine der spannendsten Ferienaktionen hat vor wenigen Tagen in Berlin begonnen:

FEZitty - Hauptstadt der Kinder

Wie im wahren Leben gibt es hier Jobs aller Arten, aber auch ein Arbeitsamt. Man kann sich ausbilden lassen oder auch ein Gewerbe anmelden. Manche Erwachsenen wussten bisher gar nicht, welche tollen Jobs es geben kann. Im Verlaufe der nächsten Wochen werden die Kinder da sehr kreativ sein, um ihren FEZitty-Mitbürgern die Wuhlis (so heißt das Geld dort) aus der Tasche zu ziehen.
Natürlich gibt es auch Medien in FEZitty: ein Kino, ein TV-Studio mit einer Blue Box, eine Zeitung und das Kinder-Radio.
Hier erleben die Kids nicht nur, wie Medien gestaltet werden und wen man dazu alles braucht, sie lernen auch mit Kritik umzugehn und .... mit Manipulation.

Ich bin gespannt, was sich da so entwickelt.
13.7.06 23:17


16. Berliner Kinder- und JugendFILMtage

Irgendwie wird es fast immer nach Mitternacht

Es kann unheimlich Spaß machen, sich mit kompetenten Menschen zur Werbestrategie einer solch großen Veranstaltung wie den '16. Berliner Kinder- und JugendFILMtagen' zu verständigen.
Der Auftakt wird am 11. Oktober erfolgen und das Filmprogramm erstreckt sich über ganze zwei Wochen in zehn verschiedenen Berliner Kinos und Spielstellen.
24 Spielfilme und drei Kurzfilmprogramme warten darauf, terminiert zu werden.
Was das Spannendste aber im Moment ist, sich Gedanken über Werbemöglichkeiten zu machen, die wirkungsvoll sind, Kinder und Jugendliche sowie deren Pädagogen und Eltern ansprechen und....die möglichst nix oder nur wenig kosten.

Tja - schaun wir mal, was uns einfällt!
8.7.06 00:21


schade...., denn eigentlich war es ein gutes Projekt

Fast eine Woche ist vergangen und ich habe nichts geschrieben. Das hat mehrere Gründe.
Zum einen war die Präsentation leider kein Erfolg.
Die Schüler insgesamt waren nicht bereit, sich ihre Ergebnisse gegenseitig mit dem nötigen Respekt und einer angemessenen Aufmerksamkeit vorzustellen. Es schien, als wären sie darin nicht geschult. Auffällig war auch, dass sich, wie am ersten Tag, einige immer wieder laut auffällig abfällig über das Gesehene äußerten.
Schade, denn einige der Ergebnisse waren (an)sehenswert und zeigten, dass die Macher ein wenig verstanden haben, was Film und Filmproduzieren bedeutet.
Schade auch, dass immer wieder einige wenige denen, die Interesse an aktiver Themenbearbeitung haben, dies versauen.

Nun, es gibt einen zweiten Grund, warum es erst heute hier weitergeht. Wir haben Unterstützung bekommen für das Projekt 'Kinder-Kino' und da wollen und sollen und müssen die "Neuen" eingewiesen werden.
6.7.06 23:38


na bitte, es geht doch

Irgendwann musste er ja kommen....der AHA-Effekt.
Da hab ich heute doch nicht schlecht gestaunt, was diese 'Null-Bock-Generation' fertig bringt. Aus drei Bildern wurde eine kurze Filmgeschichte gezimmert. Na klar, eine Gangster-Drogen-Dealer-Geschichte musste es werden. Da hier die meisten Film-, Video-, Spiele- und Realerfahrungen liegen.
Jedoch ließen sie sich letztendlich auf einen Bruch in der Geschichte als filmisches Stilmittel ein...und siehe da, der Film bekam Pepp und ein wenig Witz.
Nun bin ich ganz doll auf die morgige Präsentation gespannt. Jede Gruppe wird ihre Trick- und Blue Box-Filme vor und zur Diskussion stellen.
Also dann...bis morgen.
29.6.06 20:23


wer sagt da, die Jugend ist nicht interessiert???

Auf jeden Fall war es heute wieder ein Tag mit Staunen und überrascht sein.
Zwar waren sieben von 17 Jungen nicht pünktlich morgens um 8 Uhr im Kino, aber dafür machten die, die teils schon früher da waren, einen interessierten Eindruck.
Das zeigte sich dann auch in der Gruppenarbeit.
Die Technik in der Blue Box und im Trickfilmstudio stellte für niemanden ein Problem dar. Auch den Stoptrick und das eigentlich Blue Box Verfahren kapierten alle gleich.
Schwierig wurde es dann allerdings bei dem sich ausdenken einer kleinen Geschichte. Die Übung des Vortages (aus drei Diabildern ein Mini-Drehbuch entwickeln) wurde hier nicht angewendet.
In der Blue Box reduzierte sich inhaltlich alles auf Gewalt und Sex - ihre tägliche Medienerfahrung.
Leider bietet ein solch zeitlich eingegrenztes FILMBildungsprojekt nicht ausreichend Möglichkeiten, darauf einzugehen - schade
P.S. Die Kino-Gruppe erstaunte und erfreute uns am Ende des Projekttages mit der rundum von ihnen betreuten Filmvorführung
27.6.06 21:43


Wie die Bilder laufen lernten

Überstanden !!!
Das Projekt 'Wie die Bilder laufen lernten' mit 17 Jungen der Klassenstufen sieben und acht einer Berliner Schule startete heute.
Es war schon erstaunlich, wie sich doch die meisten auf ein so unbekanntes Thema und auf ein nicht so alltägliches selbst aktiv sein einlassen konnten.
Die Beobachtungsaufgaben zum Film '100 Jahre Kino' forderte ihnen schon einiges an Konzentration und Mitdenken ab.
Auch das spontane sich äußern sowie die eigenen Gedanken sofort für alle sichtbar auf große Papierbögen zu schreiben, gehört wohl eher nicht zu ihren alltäglichen Betätigungsfeldern.

Ich bin gespannt, wie es morgen weitergeht, wenn in drei Kleingruppen gearbeitet wird. Sie werden die Möglichkeit bekommen, Kinotechnik selbst zu bedienen, einen Trickfilm nach einem eigenen kleinen Drehbuch zu gestalten und in der Blue Box sich einem Thema anzunähern.

also dann: schaun wir mal
26.6.06 23:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung